Donnerstag, 10. Oktober 2019

Gehorchen nervt!

Heute war ich muffig, weil ich eine Aufgabe bekam, die ich nicht machen wollte und dann sagte ich, ich würde es nicht machen.
Er war arbeiten, ich zuhause und dann brodelt es in mir: ich will es wirklich nicht tun, ich habe keine Lust darauf, aber Lust ist egal, wenn man Sklavin ist, aber er behandelt mich dauernd nicht wie eine Sklavin, also muss ich es auch nicht tun?

Das ist der Punkt!

Ich kann mich nicht nicht wie eine Sklavin verhalten, weil ich eine bin und ich habe es mal wieder nicht ausgehalten, nicht durchgehalten, mich nicht daran zu halten, weil das schlechte Gefühl was ich bekomme, wenn ich mich nicht an etwas halte, nicht ertrage und mir bisher dann das, was ich zu tun habe, leichter fällt, als dieses miese scheiß Gefühl!

Aber es nervt, nervt, nervt!

Ab und an sagt dann jemand im SMC oder sonst wo, wie brav ich bin und wie gut erzogen, aber das stimmt nicht!

Das ist keine Erziehung, das bin ich! So bin ich! So ist meine innere Sklavin!

Sie duldet keine Verweigerung usw.

Erziehung bekomme ich im Moment zB keine. Ich weiß was sich gehört und versuche mich daran zu halten.

Ich sollte einen inneren Herrn haben, der mir ins Ohr flüstert, was mein Herr erwartet, sich wünscht, sich vorstellt, wenn mein echter Herr nicht da ist, oder nicht reden kann, oder oder oder, aber die Wahrheit ist, da mein Herr mir so gut wie nie sagt, was er sich wünscht, vorstellt, haben will, habe ich lediglich eine innere Sklavin, die eine gewisse Ahnung, eine gewisse Vorstellung davon hat, was sich ein Herr wünschen, vorstellen und haben möchte.

Dennoch beschwert sich dann mein Herr, ich würde die falschen Dingen tun.

Korrigieren tut er nicht, er sagt dauernd was falsch ist, nicht was richtig ist und so soll ich dann einen inneren Herrn haben, der mir vorsagt was richtig ist?

Funktioniert nicht.

Also habe ich weiterhin meine innere Sklavin die scheinbar vieles falsch macht, obwohl sie sich an die Regeln und Anordnungen usw hält.

Ziemlich frustrierend.

Aber ich halte daran fest, versuche es, gebe mir Mühe, zum Scheitern verurteilt.

Vielleicht habe ich ja mal einen Glückstreffer.

Ich kann nicht ohne DS, ohne TPE, auch wenn es manchmal ein Alleingang ist...


Keine Kommentare:

Kommentar posten