Donnerstag, 5. März 2020

Geschenke



Das hat mein Herr mir heute mitgebracht und ich bin ihm sehr dankbar!

Er war auf dem Heimweg in einer Buchhandlung (tz tz tz ohne mich *schmunzelt) und fand dieses wirklich gute Buch, denn es hat nicht nur einfache plumpe Bilder drin, wie andere Bildwörterbücher, sondern erklärt nebenbei und ist maximal ausführlich.


Kürzlich meckerte ich noch, dass er mich zu wenig unterstützt, wenn es um mein Lernen geht, allerdings ist er immer mit Rat und tat an meiner Seite, wenn ich ihn frage oder um etwas bitte und dann machte er mir heute ein solches Geschenk  :)




Im Moment geht es recht ruhig bei uns zu, daher auch wenige Einträge und wenige Lebenszeichen.

Nach wie vor lernen wir aneinander, miteinander, gemeinsam und das ist nicht immer schön, aber scheinbar immer notwendig.

Derzeit versuchen wir uns bewusst gegenseitig gut zu tun. Als ich heute einkaufen war, brachte ich ihm auch einen kleinen Haufen "Leckerchen" mit, kochte gut und hatte ihm, weil er in aller frühe aufstehen musste, den Frühstückstisch vorbereitet, einen liebevollen Zettel geschrieben und eine  Trinkflasche bereit gestellt. Zur Verabschiedung weckte er mich kurz, entließ mich allerdings anschließend ins Bett zurück.

Es ist das Gefühl, dass man an den anderen denkt, ihn wertschätzt und man sich kümmert, was wir brauchen und versuchen gegenseitig zu geben.

DS technisch gibt es in meinen Augen wenig Entwicklung. Nicht keine, aber hmm *seufzt

Er achtet konsequent auf die Rituale und Regeln, immerhin und auch dafür bin ich ihm sehr dankbar. Dennoch fühle ich mich nicht gefordert, nicht herausgefordert, nicht benutzt, nicht genutzt. Schwierig für mich.
Dadurch kommt man sich ein wenig überflüssig vor und nicht angesprochen, nicht gesehen.
Ruhig zu bleiben und zu warten ist nicht wirklich mein Ding, aber drängen und fordern auch nicht und außerdem wäre das unangebracht und aufsässig.

Genügsam sein, dienen, sorgen, zur Verfügung stehen, darauf versuche ich meinen Fokus zu haben.



Nun wollen wir am Wochenende bewusst etwas Schönes unternehmen. Das Wetter spielt da nicht so gut mit, also haben wir uns auch noch nicht festgelegt, dennoch freue ich mich bereits sehr darauf.

Morgen hat mein Herr frei und wir machen eine kleine Spritztour! Die hoffentlich der einstieg in ein angenehmes Wochenende wird, mit Genuss und Entspannung.


Ich bin schon gespannt! Man sollte ja auch nicht zu viel erwarten, da man ansonsten schneller enttäuscht werden kann, also mache ich mir klitzekleine, unheimlich unsexuelle Vorstellungen, von recht langweiligen Dingen und kann dann ggf herrlich positiv überrascht werden :)

Derweil arbeite ich weiter an mir, meiner Einstellung, meinen Ansprüchen und Französisch :)

Den Fokus nicht verlieren und lieber auf meinen Herrn richten, ist mein derzeitiger Vorsatz.





Keine Kommentare:

Kommentar posten