Dienstag, 26. Mai 2020

Sonnenschein...

... macht gute Laune!


Gestern war mein Herr arbeiten und ich durfte 2h seiner meiner kostbaren Zeit verbringen, wie ich wollte. Er hat mich mitgenommen und dann durfte ich los.

Es tat mal wieder sehr gut einfach raus zu kommen und ein wenig zu laufen! Nicht wie bei den Spaziergängen im Grünen, sondern städtisch und wuselig, wobei er mich nicht in der Innenstadt gewollt hätte, sondern schön außerhalb, wo wenig Menschen unterwegs sind, da er sehr auf meine Gesundheit und Sicherheit achtet.

Also lief ich los und weiter und weiter, weil da irgendwie kein schönes Café war oder Sonstiges. Nach einer Stunde wurden meine Füße lahm, aber ich hatte so viel unterwegs entdeckt und Bilder davon meinem Herrn geschickt, weil er sich immer darüber freut, meinen Blick auf Dinge zu erfahren. Leider war ich da gerade wirklich im dörflichen Nirgendwo und lief weiter und weiter und kam dann wieder in einem belebteren Stadtteil an. Nach etwa 1h und 45min Fußmarsch kaufte ich mir ein Milchreistörtchen mit Baiserhäubchen und einen Tee, einen schlichten schwarzen, denn für Kaffee oder "Luxustee" (leckerer aromatisierter z.B.) hätte ich fragen müssen. So bestückt setzte ich mich auf eine Bank im Schatten unter einen Baum und futterte fröhlich mit einem Hörbuch auf den Ohren. Danach ging ich schnell zurück und holte für meinen Herrn noch so ein Törtchen, dann ging ich ein Stück weiter zu einer Kirche, die Bänke davor hatte und direkt daneben einen leeren großen Parkplatz, so dass er mich in Ruhe einsammeln konnte.

Anschließend fuhren wir zu Ikea, wobei er meinen Einkauf mehrfach lobte, ebenso dass ich auf mich geachtet hatte und nur einen schwarzen Tee genommen hatte. Ein wenig Stolz ergriff mich, aber noch mehr, als mein Herr erzählte, wie erstaunt er war, als er entdeckt hatte, wie weit ich gekommen war und erst angenommen hatte, ich sei mit dem Bus gefahren. 

Ich war gesundheitlich in letzter Zeit nicht gut aufgestellt und konnte kaum Yoga machen und habe ein wenig Fett angesetzt und versuche langsam wieder aktiver zu werden, so dass ich dachte, wenn ich lange laufe, baut es ja auch Muskeln auf und mein Herr liebte meinen sportlichen Körper (wobei er mich im Moment genauso mag), also gebe ich mir Mühe, damit er wieder in Top-Form kommt.

Nach unserer großen Tour fuhren wir Heim und mein Herr schlief unmittelbar ein, er war ganz müde, der Arme. In dieser Zeit machte ich allerhand im Haushalt, verbaute die gekauften Ikea Schätze und freute mich schon die ganze Zeit auf seine Reaktion.

Als er wach wurde und alles fertig war, schaute er sich alles an und war begeistert! Dafür hatte es sich gelohnt!

Er kochte eine Kleinigkeit für uns und ich war soooo müde vom Tag, dass ich noch duschen ging und dann ganz müde, nach einem Mini-Ritual, ins Bett fiel und sofort einschlief. Mein Herr befestigte noch die Ketten, aber da war ich schon nicht mehr ganz wach.

Als ich dann extrem früh morgens wach wurde und mit schlechtem Gewissen meinen Herrn weckte, weil ich auf die Toilette musste, bedankte er sich dafür, dass ich ihn geweckt hatte und ich war baff erstaunt. Er hatte sich wirklich bedankt dafür und mir wurde ganz warm ums Herz und mein schlechtes Gewissen war wie weggeblasen.
Er ist gesegnet, denn er schläft immer direkt wieder ein, was ich nicht unbedingt schaffe, so fällt es mir immer ein Stückchen leichter beim nächsten Mal wieder zu fragen.

Heute holte ich ihn von der Arbeit ab und wir fuhren picknicken in den Wald. Dabei hörten wir unser Hörbuch weiter, alberten herum und hatten Spaß. 
Der Slapper ist nun, nebst der Leine, dauerhaft im Auto.





Wir haben bei McHurt einen neuen für zuhause bestellt, aber in rot, wie schon einige andere Spielsachen, so dass es nicht zu nüchtern schwarz zugeht :)

Mein Herr freut sich, wenn ich freiwillig kein Höschen trage und nutzt es häufiger, indem er mir einfach unterwegs den Rock hochschlägt und mir zwischen die Beine greift, oder meine Schenkel weiter gespreizt haben möchte, damit er den Slapper einsetzen kann, oder er korrigiert damit mein Verhalten, wie er gerade Lust hat.

Von einem netten BDSMler User bekam ich eine ganz liebe Nachricht, wegen unserem Nackthaltung Problem. Er schlug ein einfaches Wickelkleid bzw. ein Kleid vor, dass vorne komplett geknöpft ist. Tolle Idee! Ich bemühte mich eine schöne Antwort zu formulieren und zum Ausdruck zu bringen, wie gut ich seine Idee fand. Ein dickes Dankeschön auch nochmal an dieser Stelle! Mein Herr war ebenso angetan und sagte, er überdenkt es genauer.

Gut an dieser Stelle ist, dass ich nähen kann und zur Not selber, genau nach unseren Bedürfnissen, etwas aus Stoff zaubern kann :)
Ich bin schon total gespannt auf den Vorschlag meines Herrn und wie wir ihn umsetzen werden.


Oh und dann ist mir noch ein Missgeschickt passiert, ein schlimmes :(

Ich war ganz unachtsam und hatte vergessen unsere Thermobecher auszuwaschen und gerade als ich es nach einigen Tagen nachholen wollte, flog von dem einen der Deckel im hohen Bogen weg und meinem Herrn um die Ohren! Ihm hätte sonst was passieren können, aber zum Glück wurde nur ein kleiner Kaktus geköpft bzw aus dem Topf gehauen. Es ist eigentlich seltsam, da der Topf mit einem Magneten auf der Dunstabzugshaube klebt und wirklich lediglich der Kaktus selber herausgedroschen wurde. 
Ich war sehr froh, dass mein Herr nichts abbekommen hat!
Da Reste von Kaffee mit Milch in den Bechern waren, im einen weniger (der nicht explodierte) im anderen mehr, half auch mehrmaliges spülen nichts, der Geruch blieb im Plastik und so habe ich ganz höflich und formvoll darum gebeten, ob wir bitte neue bestellen können, die auch noch gerade im Angebot waren, welch Glück und Zufall!




Mein Herr ermahnte mich, dass sowas nicht nochmal vorkommen darf und ich solle ordentlicher und achtsamer sein. Diese Rüge befeuerten meine eigenen Schuldgefühle und ich werde auf die neuen Becher achten, wie auf keine zuvor!  Sie werden immer sofort sauber gemacht, egal wie müde ich sein werde und wenn ich mir, wie das letzte Mal, nicht sicher bin ob sie sauber sind, werde ich mich in Zukunft immer davon überzeugen und nicht annehmen, sie seien schon sauber!
Es tut mir leid, dass mein Herr wegen meiner Unachtsamkeit Geld ausgeben musste, egal ob sie günstiger waren, oder teuer sind. Das darf mir einfach nicht passieren!

Mein Herr ist mir nicht mehr böse, mein schlechtes Gewissen aber bleibt :(




Keine Kommentare:

Kommentar posten