Dienstag, 27. August 2019

Gehorsam







Heute Vormittag war mein Herr arbeiten und ich begann einen Streit, weshalb macht hier nichts zur Sache, aber es ging um etwas, was mir sehr am Herzen liegt und um das ich mir Sorgen mache, jedenfalls war ich so richtig auf 180! So richtig wütend! So richtig heulend vor Wut wütend!

Eigentlich sollte ich ihn abholen, aber mir stand der Sinn nach allem anderen, nur nich danach ihn zu sehen und schlimmer noch, ihn abzuholen! Also schrieb ich ihm, ich würde es nicht gut finden und er will mich ja sicher auch nicht sehen, also bleibe ich lieber zuhause!

Die Antwort ließ keine Fragen offen, er verlangte das ich ihn trotzdem abholen solle.

Ehrlich, es war so schwer, ich wollte wollte WOLLTE NICHT!

Aber er verlangte es!

Also fuhr ich ihn abholen, sauer, wütend wie ich war!

Und wir stritten uns weiter darüber, haben vollkommen unterschiedliche Sichtweisen und ließen es erstmal unter den Tisch fallen.

Er führte mich extrem lecker zum Essen aus, ein richtiges Highlight und danach gab es einen ebenso schmackhaften Nachtisch, obwohl wir wütend aufeinander waren. Er blieb relativ ruhig und das bewunderte ich innerlich sogar, aber man kann das ja nicht im Streit zugeben.

Dann wollten wir langsam heim und ich fing wieder von vorne an und er wurde mitten auf der Straße lauter und ich war soo wütend! Das wollte ich mir nicht bieten lassen, mich auf der Straße so laut ansprechen lassen, als dass sich Leute umdrehen und so setzte ich mich auf mein Rad und fuhr los.

Dummerweise kenne ich mich hier noch nicht so gut aus und er hatte auch noch das verfickte GPS überwacht und rief mich an und wusste scheinbar wo ich mich befand. Keine Ahnung ob es stimmte, da mir der Straßennamen nichts sagte. Danach machte ich das GPS aus, dachte ich und fuhr an den einzigen Ort, den ich immer finde, an dem Parkbänke sind und setzte mich hin und schmollte und wütete und war eingeschnappt.

Es dauerte, keine Ahnung, 15 Minuten oder weniger und er saß neben mir. Ich hatte das GPS aus, dachte ich und er sagte, er muss das iPhone nur irgendwie verloren melden und sieht es dann trotzdem? Ich bin Android Userin, ich kenne mich nicht aus und es änderte an meiner Wut nichts.

So saßen wir eine Weile da. Er streichelte mich unbeirrt, war nett trotz allem und wieder ruhig und es begann zu regnen und wir saßen trotzdem da und er lobte mich für den Morgen, an dem ich ihm geholfen hatte, was ich schon vergessen hatte und er lobt mich dauernd für Dinge, an die ich nicht mehr denke, weil sie selbstverständlich sind und ich lobe ihn so gut wie nie? Weil ich es irgendwie nicht kann und selbst wenn ich ihn mal lobe, klingt es selbst in meinen Ohren seltsam und ich lasse es lieber wieder und versuche es durch andere Dinge zu zeigen, wie zum Beispiel Gehorsam, obwohl es einem alles abverlangt und so saßen wir also da, im Regen und er überlegte, weil ich keine Ruhe gab und total aufgewühlt und verloren war, er überlegte also laut, ob er mich so öffentlich übers Knie legen könne. Tat er nicht, wäre auch nicht ratsam und hätte wenig gebracht, aber seine Ruhe und das er nicht sauer auf mich war, beeindruckte mich sehr.

So half er mir indirekt, so wie ich ihm morgens geholfen hatte.

Wenn wir uns gegenseitig immer so ausgleichen, können wir sehr daran wachsen.

Ok, eine Strafe habe ich trotzdem irgendwie verdient, weil ich abgehauen bin und ihn beleidigt habe, aber das ist seine Entscheidung, nicht meine.




Keine Kommentare:

Kommentar posten