Samstag, 25. Januar 2020

Weiteres Halsband

Das neue Halsband kam an, mit Plakette und Gravur. Es ist recht breit und robust, man spürt also genau, dass man etwas trägt und es kann so gut als Erinnerung dienen. Die Gravur lässt auch keine Fragen zu und ist eindeutig :)





Als ich gestern ungefragt aufs Bett bin, bekam ich mit der Stahlgerte ein paar übergebraten, aber so leicht, dass es nur etwas weh tat und sehr erträglich war, enttäuschend erträglich sogar, jedoch war es schon spät und er wollte schlafen.

Heute frühstückten wir angemessen und stritten uns unangemessen.

Ewig gleiche Themen, ewiger Teufelskreis und keine Energie mehr dafür. Irgendwann der Punkt, an dem man merkt, dass man nicht weiter kommt.

Ich glaube an meinen Herrn, ehrlich! Sonst wäre ich nicht mehr bei ihm. Ich  glaube an das, was er als unsere Zukunft ausmalte und unser Ziel ist. Ich glaube an ihn und dass er es noch lernen wird. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ;)

Umso glücklicher bin ich, wenn er z.B. an die Leine im Auto denkt, oder wie vorhin, mir sagt ich solle kniend warten, mit den Händen auf dem Rücken, oder meinen Kopf auf den Boden drückt :)

Diese Dinge lassen mich atmen, leben, geben mir Energie und ich fühle mich direkt ein bisschen besser :)

Gleichzeitig kommt die Angst, dass es wieder aufhört und wieder eine Pause entsteht und es wird ein Trigger, von früher ausgelöst, als es bei meinem Ex-Mann ebenso lief, Jahr um Jahr und immer mehr Pausen entstanden, immer weniger DS, bis nichts mehr blieb.

Dazu unbefriedigte Bedürfnisse und andere Sorgen.

Es ist so schwierig, aber ich glaube an ihn.

Die Herren, die ich vor ihm hatte, waren erfahrener und hatten schon bei anderen Subs/Sklavinnen auf die Schnauze fallen können und so lernen können und mein Herr muss eben auch noch seine Erfahrungen sammeln, lernen was ihm gefällt und wie er es erreicht.

Die Dynamik einer TPE Beziehung ist nicht einfach und fordert viel Aufmerksamkeit, Muse, Ideen, Nerven und noch vieles mehr.

Aber er investierte von Anfang an viel in mich, bestellte nach kurzer Zeit ein teures Halsband und andere Dinge, weil er an mich glaubte und so glaube ich an ihn. Keine Beziehung ist perfekt, an jeder muss gearbeitet werden und irgendwann schaut man dann zurück, betrachtet das gemeinsame Werk und denkt sich: "Dafür hat es sich gelohnt!" und umso mehr man an etwas arbeitet, umso wertvoller wird es und umso einzigartiger und schöner :)

Monsieur, ich glaube an Sie, bitte stellen Sie mich nicht mehr so oft in Frage und genießen Sie mehr, was Sie haben :)












Keine Kommentare:

Kommentar posten