Samstag, 8. Februar 2020

out of order

Ich bin krank, so richtig ekelig krank mit Nase zu, Nebenhölen dicht, Kiefer tut weh.

Da fühlt man sich schon richtig schlecht, aber als Sklavin kommt dann zusätzlich noch ein schlechtes Gewissen hinzu.

Heute morgen war noch alles ok, wir testeten unser neues Morgen-Ritual: vors Bett knien, Arsch Richtung meines Herrn präsentieren, dann Hiebe empfangen, danach meine Stirn auf seinen Fuß legen, wobei wir dabei natürlich miteinander reden und ich mich bedanke usw.

Dann frühstückten wir schön und ich war sooo müde, legte mich etwas auf mein Bodenkissen und schlief ein und als ich wieder wach wurde, zack, schlagartig krank, aber richtig.

Ich bin dann totaaaaal nörgelig und möchte/versuche dennoch eine gute Sklavin zu sein, so durfte ich immerhin für ihn kochen, aber nicht mit zum Einkaufen.

Wenn ich jammere und sage was mir weh tut, reagiert er toll! Er bedauert mich, knuddelt mich, flauscht mich und zeigt Mitgefühl, was ich aufsauge wie ein Schwamm und nicht genug von bekommen kann und sehr dankbar für seinen Zuspruch bin.

Vorhin machte er mir auch einen leckeren Tee und ich hoffe, so schnell wie die Erkältung kam, soll sie bitte auch wieder gehen und so lange tue ich alles dafür, schnell wieder gesund zu werden, um meinem Herrn eine gute Sklavin sein zu sein.

Nun mache ich mir noch schnell einen Tee und lege mich wieder zu seinen Füßen hin, in eine Decke gemummelt.



Keine Kommentare:

Kommentar posten